Startseite

Hauptsponsor

Partner

Werbung / Infos

Ausrüster

  • Anmeldung 64. Hauptversammlung 21. August 2024

    Geschätzte Vereinsmitglieder, Aktive, Senioren, Schiedsrichter, Ehren-, Freimitglieder und Sponsoren, liebe Fussballfreunde Wir freuen uns, Euch für die kommende Hauptversammlung des FC Weesen einzuladen. Datum 21. August 2024 Zeit 1845 Uhr bis ca. 2015 Uhr (mit anschliessender Verköstigung vor Ort) Ort Clubhaus FC Weesen Traktandenliste Download hier Protokoll Hauptversammlung 2023 Kann auf Wunsch erfragt werden. Hierzu nachfolgendes Formular verwenden. An- / Abmeldung Nachfolgendes Formular verwenden   Ergänzende Traktanden können bis zwanzig Tage vor der Hauptversammlung, also bis spätestens dem 01.08.2024 dem Präsidenten eingereicht werden. Der Besuch der Hauptversammlung ist für alle berechtigten Mitglieder verbindlich. Ein unentschuldigtes Fernbleiben kann mit einer gemäss unseren Statuten definierten Busse von CHF 20.- geahndet werden. Jegliche Informationen der An-/Abmeldung werden lediglich zur Verarbeitung/Organisation der Hauptversammlung verwendet. Die Daten werden anschliessend Datenschutzkonform gelöscht.

  • Ruhe in Frieden, Kurt Armbruster

    Leider müssen wir Euch informieren, dass Kurt Armbruster im Alter von 68  Jahren von uns gegangen ist. Wir sind in den Gedanken bei der Trauerfamilie. In tiefster Trauer Dein FC Weesen

  • Einige Derbies in Gruppe 2

    Der OFV hat die Gruppeneinteilung vorgenommen. Neu dürfen wir uns auf folgende Spiele und Gegner freuen: Abtwil-Engelburg Besa Bischofszell Bütschwil Eschenbach Flawil Glarus Henau Rapperswil-Jona Tägerwilen Tobel-Affeltrangen Uzwil 2 Winkeln

  • Keine Spiele dieses Wochenende!

    Die sehr ergiebigen Regenfälle der letzten Tage verunmöglichen die Durchführung von jeglichen Spielen. Betroffen sind folgende Heimspiele/-Turniere: F-Turnier 01.06.2024 D-Juniorenspiel 01.06.2024 Eis-Spiel 01.06.2024 C-Juniorenspiel 02.06.2024 Zwei-Spiel vom 02.06.2024

  • Ursal Yasar wird neuer Cheftrainer

    Wir freuen uns verkünden zu dürfen, dass wir mit Ursal Yasar einen neuen Cheftrainer beim FC Weesen verpflichten konnten. Der zweifache Familienvater ist in Niederurnen aufgewachsen und kennt die Region bestens. Seine Erfahrung als Profifussballer und Trainer sind ideale Voraussetzungen für den Posten. Zuletzt war Ursal in Rüti drei Jahre als Cheftrainer tätig. Wir sind überzeugt, dass er mit seiner Fachkompetenz, seinem hohen Engagement und seiner Leidenschaft für den Fussball unser Team weiterentwickeln wird. Er wird die Mannschaft nach Saisonende übernehmen und für die neue Spielzeit in der zweiten Liga optimal vorbereiten. Wir wünschen Ursal viel Freude und heissen ihn in Weesen herzlich willkommen.

  • Weesen vergibt in Thalwil die Punkte

    Der FC Weesen muss sich in Thalwil mit 2:3 (1:1) geschlagen geben. Aleandro Norelli sorgte mit seinem Doppelpack für die zwischenzeitliche Führung, die bis zum Schluss aber abgegeben werden musste. In der Nachspielzeit kassierte man den dritten Gegentreffer. Es war eine bittere Pille, die nach dem Spiel gegen Dübendorf geschluckt werden musste. Das Remis vor heimischer Kulisse war gleichbedeutend mit dem Abstieg in die regionale zweite Liga. Es hätte nicht sein müssen und doch muss man sich eingestehen, dass man zu spät aufgewacht ist. Der Rückrundenstart mit den sieben Niederlagen am Stück war der Genickbruch. Nichtsdestotrotz muss das Team noch die letzten Spiele antreten und so spielte man am Samstag bei herrlichem Wetter in Thalwil. Eine Aufwertung des Punktekontos war an diesem Tag das klare Ziel. Im Cup vor der Saison und im Herbst konnte man die Zürcher jeweils schlagen. Und auch in diesem Spiel schien das absolut möglich zu sein. Man agierte gut mit dem Ball und kreierte sich zu Beginn gleich einige Torchancen. Leider verfehlten die Schüsse aber allesamt das Tor oder konnten problemlos vom Keeper abgefangen werden. Auf der anderen Seite hatten die Weesner mit dem bulligen und schnellen Stürmer Mohamed Akessi ihre Mühen. So setzte er sich in der 16. Spielminute auf der linken Seite durch und schob am Ende etwas glücklich ins lange Eck ein. Diese Führung hielt eine Viertelstunde lang. Dann pfiff der Unparteiische ein Handspiel im Strafraum ab und Aleandro Norelli verwandelte vom Punkt aus zum Ausgleich. Bis zur Pause sollte kein Tor mehr gelingen. Entscheidung verpasst In der zweiten Halbzeit starteten die Weesner deutlich besser ins Spiel. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff bediente Dennis Aberia den heranstürmenden Norelli im Strafraum. Dieser liess sich nicht zweimal bitten und vollendete mittels Dropkick zur Führung. Danach folgten weitere Grosschanen für die Weesner. Die wohl grösste Chance bot sich in der 75. Spielminute, als Norelli, Enrique Riccardi und Florind Redzepi gegen einen Verteidiger anliefen. Man entschied sich im Strafraum dann für den Abschluss statt den sicheren Querpass. Dieser wurde gehalten und der Torhüter leitete gleich den Konter ein, der für den Ausgleich sorgte. Das zeigte einmal mehr, dass du die Gelegenheiten nutzen musst, sonst nutzt sie der Gegner früher oder später. In der Schlussminute gelang dann dem Heimteam der Lucky Punch und die Weesner belohnten sich für eine gute Leistung nicht mit Punkten.

  • Anmeldung 64. Hauptversammlung 21. August 2024

    Geschätzte Vereinsmitglieder, Aktive, Senioren, Schiedsrichter, Ehren-, Freimitglieder und Sponsoren, liebe Fussballfreunde Wir freuen uns, Euch für die kommende Hauptversammlung des FC Weesen einzuladen. Datum 21. August 2024 Zeit 1845 Uhr bis ca. 2015 Uhr (mit anschliessender Verköstigung vor Ort) Ort Clubhaus FC Weesen Traktandenliste Download hier Protokoll Hauptversammlung 2023 Kann auf Wunsch erfragt werden. Hierzu nachfolgendes Formular verwenden. An- / Abmeldung Nachfolgendes Formular verwenden   Ergänzende Traktanden können bis zwanzig Tage vor der Hauptversammlung, also bis spätestens dem 01.08.2024 dem Präsidenten eingereicht werden. Der Besuch der Hauptversammlung ist für alle berechtigten Mitglieder verbindlich. Ein unentschuldigtes Fernbleiben kann mit einer gemäss unseren Statuten definierten Busse von CHF 20.- geahndet werden. Jegliche Informationen der An-/Abmeldung werden lediglich zur Verarbeitung/Organisation der Hauptversammlung verwendet. Die Daten werden anschliessend Datenschutzkonform gelöscht.

  • Ruhe in Frieden, Kurt Armbruster

    Leider müssen wir Euch informieren, dass Kurt Armbruster im Alter von 68  Jahren von uns gegangen ist. Wir sind in den Gedanken bei der Trauerfamilie. In tiefster Trauer Dein FC Weesen

  • Einige Derbies in Gruppe 2

    Der OFV hat die Gruppeneinteilung vorgenommen. Neu dürfen wir uns auf folgende Spiele und Gegner freuen: Abtwil-Engelburg Besa Bischofszell Bütschwil Eschenbach Flawil Glarus Henau Rapperswil-Jona Tägerwilen Tobel-Affeltrangen Uzwil 2 Winkeln

  • Keine Spiele dieses Wochenende!

    Die sehr ergiebigen Regenfälle der letzten Tage verunmöglichen die Durchführung von jeglichen Spielen. Betroffen sind folgende Heimspiele/-Turniere: F-Turnier 01.06.2024 D-Juniorenspiel 01.06.2024 Eis-Spiel 01.06.2024 C-Juniorenspiel 02.06.2024 Zwei-Spiel vom 02.06.2024

  • Ursal Yasar wird neuer Cheftrainer

    Wir freuen uns verkünden zu dürfen, dass wir mit Ursal Yasar einen neuen Cheftrainer beim FC Weesen verpflichten konnten. Der zweifache Familienvater ist in Niederurnen aufgewachsen und kennt die Region bestens. Seine Erfahrung als Profifussballer und Trainer sind ideale Voraussetzungen für den Posten. Zuletzt war Ursal in Rüti drei Jahre als Cheftrainer tätig. Wir sind überzeugt, dass er mit seiner Fachkompetenz, seinem hohen Engagement und seiner Leidenschaft für den Fussball unser Team weiterentwickeln wird. Er wird die Mannschaft nach Saisonende übernehmen und für die neue Spielzeit in der zweiten Liga optimal vorbereiten. Wir wünschen Ursal viel Freude und heissen ihn in Weesen herzlich willkommen.

  • Weesen vergibt in Thalwil die Punkte

    Der FC Weesen muss sich in Thalwil mit 2:3 (1:1) geschlagen geben. Aleandro Norelli sorgte mit seinem Doppelpack für die zwischenzeitliche Führung, die bis zum Schluss aber abgegeben werden musste. In der Nachspielzeit kassierte man den dritten Gegentreffer. Es war eine bittere Pille, die nach dem Spiel gegen Dübendorf geschluckt werden musste. Das Remis vor heimischer Kulisse war gleichbedeutend mit dem Abstieg in die regionale zweite Liga. Es hätte nicht sein müssen und doch muss man sich eingestehen, dass man zu spät aufgewacht ist. Der Rückrundenstart mit den sieben Niederlagen am Stück war der Genickbruch. Nichtsdestotrotz muss das Team noch die letzten Spiele antreten und so spielte man am Samstag bei herrlichem Wetter in Thalwil. Eine Aufwertung des Punktekontos war an diesem Tag das klare Ziel. Im Cup vor der Saison und im Herbst konnte man die Zürcher jeweils schlagen. Und auch in diesem Spiel schien das absolut möglich zu sein. Man agierte gut mit dem Ball und kreierte sich zu Beginn gleich einige Torchancen. Leider verfehlten die Schüsse aber allesamt das Tor oder konnten problemlos vom Keeper abgefangen werden. Auf der anderen Seite hatten die Weesner mit dem bulligen und schnellen Stürmer Mohamed Akessi ihre Mühen. So setzte er sich in der 16. Spielminute auf der linken Seite durch und schob am Ende etwas glücklich ins lange Eck ein. Diese Führung hielt eine Viertelstunde lang. Dann pfiff der Unparteiische ein Handspiel im Strafraum ab und Aleandro Norelli verwandelte vom Punkt aus zum Ausgleich. Bis zur Pause sollte kein Tor mehr gelingen. Entscheidung verpasst In der zweiten Halbzeit starteten die Weesner deutlich besser ins Spiel. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff bediente Dennis Aberia den heranstürmenden Norelli im Strafraum. Dieser liess sich nicht zweimal bitten und vollendete mittels Dropkick zur Führung. Danach folgten weitere Grosschanen für die Weesner. Die wohl grösste Chance bot sich in der 75. Spielminute, als Norelli, Enrique Riccardi und Florind Redzepi gegen einen Verteidiger anliefen. Man entschied sich im Strafraum dann für den Abschluss statt den sicheren Querpass. Dieser wurde gehalten und der Torhüter leitete gleich den Konter ein, der für den Ausgleich sorgte. Das zeigte einmal mehr, dass du die Gelegenheiten nutzen musst, sonst nutzt sie der Gegner früher oder später. In der Schlussminute gelang dann dem Heimteam der Lucky Punch und die Weesner belohnten sich für eine gute Leistung nicht mit Punkten.

Hauptsponsor

Partner

Werbung / Infos

Ausrüster