Digitales „Corona-Tracing“ beim FC Weesen

Der FC Weesen geht voran, auch in Sachen Corona-Tracing (Nachverfolgung bei Corona-Fällen). Von Seiten des Verbandes wird bis auf Weiteres u.a. verlangt jeden Matchbesucher namentlich zu erfassen, um im Falle eines Corona-Auftretens alle „Event-Besucher“ umgehend informieren zu können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Matchbesucher zu erfassen und vielerorts werden Listen geführt mit handschriftlichen Angaben. Dies hat unter anderem folgende grosse Nachteile:

  • Jemand muss die Liste pflegen
  • Alle Besucher müssen sich handschriftlich eintragen und es kann dadurch zu unlesbaren oder falschen Einträgen kommen
  • Jeder muss denselben Stift anfassen, was definitiv nicht förderlich ist für die Unterdrückung der Verbreitung des Virus
  • Der Datenschutz ist nicht gewährleistet wenn die Liste „irgendwo abgelegt wird“

Dies war für den Vorstand des FC Weesen Anlass genug, eine nachhaltige, digitale Lösung zu suchen:

  • Wir werden in den nächsten Tagen entlang der Moosstrasse einen temporären Bauzaun aufstellen, damit die „Zuschauerströme“ besser kanalisiert werden können und wir somit einen Einlasspunkt für alle erzwingen. An diesem Einlasspunkt wird es für den FCW einfacher die persönlichen Angaben der Matchbesucher zu erfassen.
  • Jeder Matchbesucher muss eine SMS mit Angabe von Name und Vorname senden (ein herkömmliches Handy genügt). Info erfolgt auch mittels Plakatierung vor Ort.
  • Diese SMS-Angaben werden in einer Datenbank (Server in der Schweiz) für die geforderten zwei Wochen hinterlegt. Kommt es zu einem Corona-Zwischenfall werden wir die Daten an die Behörde weitergeben müssen. Nach zwei Wochen werden die Daten gelöscht um den Datenschutz sicherzustellen.

Wir wissen, dass diese Lösung, ob jetzt digital oder mittels manueller Listenführung, für uns alle eher mühsam sind und eine leichte Einschränkung darstellen. Lamentieren hilft aber nichts, die Situation ist nun mal so und wir alle sollten froh sein, können wir unter den derzeitigen Umständen überhaupt Fussball spielen und zuschauen. Wir möchten und müssen aber als Verein die Verantwortung wahrnehmen und die behördlichen Anforderungen erfüllen, wie auch jene gemäss Schutzkonzept des Fussballverbandes.

Zusammen schaffen wir das – vielen Dank für Eure Mithilfe!