Kommentare deaktiviert

Vorschau Altstätten: Weesen hat es nun in den eigenen Füssen


Lange Zeit sah es in der 2. Liga, Gruppe 1, so aus, als ob der FC Chur 97 im Kampf um den Aufstieg konkurrenzlos ist. Diese Situation hat sich nun vier Spieltage vor Saisonende geändert – zum Positiven für den FC Weesen. Die Gasterländer liegen nur noch zwei Punkte hinter den Bündnern. Dies vor allem auch, dank einer bärenstarken Rückrunde der Elf von Trainer Vaclav Pechoucek. Sechs Siegen steht lediglich ein Unentschieden gegenüber. Damit belegt der FC Weesen in der Rückrundentabelle Platz eins. Vier Punkte dahinter liegt der FC Altstätten – der kommende Gegner von Weesen. „Die Rheintaler sind das Team der Stunde. Wenn wir Erfolg haben wollen, müssen wir hoch konzentriert und top motivert an die Sache gehen“, so Routinier Marco Rimini.
Das Rennen um den Aufstieg in die 2. Liga interregional ist so offen wie noch nie in dieser Saison. Weesen hat es nun in den eigenen Füssen, diesen auch zu bewerkstelligen. Das Restprogramm mit Altstätten, Chur, Vaduz und Au-Berneck, die besten Teams in der Rückrunde, hat es aber in sich. Ein erster Schritt in Richtung 2. Liga interregional könnte nun bei den starken Altstättern gemacht werden.

2. Liga: Altstätten – Weesen, Samstag, 21. Mai, 16.30 Uhr, GESA, Alstätten

Kommentare deaktiviert

Vorschau Triesen: Das Schlusslicht zu Gast


In der vorgezogenen 2.-Liga-Partie trifft der FC Weesen heute Abend auf den Tabellenletzten aus Triesen. Durch den 3:2-Sieg am letzten Wochenende über den FC Buchs verbleibt Weesen wohl der letzte ernsthafte Kontrahent von Tabellenführer Chur 97 um den Aufstieg in die 2. Liga interregional. Der Vorsprung der Bündner auf das drittplatzierte Au-Berneck beträgt nämlich bereits stattliche zehn Punkte. Weesen hingegen liegt fünf Spieltage vor Schluss fünf Punkte hinter den Bündnern. Dies bei noch ausbleibender Direktbegegnung am 28. Mai. Ein Sieg gegen den mit einem Bein bereits abgestiegenen FC Triesen heute ist daher Pflicht und nichts anderes. So kann Weesen Chur 97 weiterhin unter Druck setzen. Die Bündner treffen morgen auf das erstarkte Altstätten – alles andere als ein leichtes Unterfangen für den Tabellenführer.

Kommentare deaktiviert

Vorschau Buchs: Weesen reist mit einem Rumpfteam nach Buchs


FC Weesen Trainer Vaclav Pechoucek sieht sich vor der Auswärtspartie in Buchs mit Personalproblemen konfrontiert. Neben den Langzeitverletzten Salim Güre, Jan Svambera und Lars Widmer, fehlen gegen die Rheintaler heute sicher vier weitere Spieler – ein Akteur ist zudem fraglich.
David Kuzel fällt krankheitshalber aus. Für wie lange, ist noch unbestimmt. Leonardo Ayres reist bezüglich einer familiären Angelegenheit in seine Heimat Brasilien.
Für das Spiel in Buchs muss Pechoucek zudem auf seine Stamm-Innenverteidigung verzichten. Patrick Widmer fehlt arbeitsbedingt und Jakub Hamernik ist verletzt. Das heisst, dass Thomas Heinzer, nach seinem Comeback am ersten Spieltag der Rückrunde gegen Rebstein, zu seinem zweiten Einsatz in der Startformation kommt. Ihm zur Seite wird voraussichtlich Captain Pascal Müller stehen. Der Mittelfeldspieler wird aus der Not heraus für dieses Spiel zum Innenverteidiger umfunktioniert. Zudem ist der Einsatz von Michal Rakovan noch ungewiss, er laboriert an einer Verletzung.
Alles andere als günstige Voraussetzungen für Weesen. «Eigentlich egal, wer auf dem Platz steht, wir müssen sowieso Vollgas geben», so Pechoucek. Dass ein Sieg im Rheintal sicher möglich ist, zeigt der Rückrundenverlauf von Buchs auf. Nach dem 2:1-Auftaktsieg über Montlingen kassierten sie vier Niederlagen in Folge.

2. Liga regional: Buchs – Weesen, Samstag, 7. Mai, 16 Uhr, Rheinau.

Kommentare deaktiviert

Vorschau Montlingen: Wegweisende Partie für den FC Weesen


Am letzten Wochenende wurde Weesen in der 2. Liga regional im Aufstiegsrennen ein wenig zurückgebunden. Beim Zweitletzten in der Tabelle, Schluein Ilanz, reichte es trotz Dominanz nur zu einem 2:2-Unentschieden. „Dennoch, am Schluss kann jeder Punkt zählen“, gewinnt Trainer Vaclav Pechoucek dem Restultat das Positive ab. Der Rückstand auf Leader Chur 97 (3:2-Sieg in Montlingen) wuchs aber daher wieder auf fünf Punkte an. Noch stehen sieben Spieltage an, die kommende Partie gegen den FC Montlingen ist für Weesen trotzdem eine Richtungsweisende.
Die Rheintaler liegen derzeit mit sechs Punkte Rückstand auf Weesen auf Rang vier. Um Montlingen aus dem Aufstiegsrennen zu kegeln und den Tabellenführer aus Chur weiter unter Druck zu setzen, benötigt es einen Sieg und nichts Anderes. Es wäre auch der Liga zu wünschen, ansonsten droht an der Spitze die totale Langweile.

Previous Page